feed-image Feed
1Kirche 1Sonnenblumen 1bChorgesthl 4alteansicht 5IMG_5010 Gottvater
Aktuelles
 
Am Sonntag, d. 14. Juli 2019, verstarb in den Abendstunden unsere Seniorin, 
Sr. M. Vincentia (Ursula) Graf
im Alter von 93 Jahren und im 72. Jahr ihrer Ordensprofess.
Das Requiem und die Beerdigung sind am Mittwoch um 14:00 Uhr.

 

Ursula Graf wurde am 6. Oktober 1925 als Tochter des Sattlers Johannes Graf und seiner Frau Agnes in Wittichenau geboren. Sie erlernte einen kaufmännischen Beruf und trat 1946 in Marienstern ein. Ein Jahr später wurde sie mit drei weiteren Kandidatinnen eingekleidet und erhielt den Ordensnamen Sr. M. Vincentia. Ihren Namenspatron, den Seligen Vincenz Kadlubek, lernte sie mehr und mehr schätzen und lieben. 1948 folgte die Ablegung der Ersten Profess.
Sr. M. Vincentia hatte ein sehr liebenswürdiges Wesen. Oft leuchtete aus Ihren Augen ein verschmitztes Lächeln. Ihre Lebendigkeit und Offenheit schenkten ihr viele Freundschaften. Seit ihren frühesten Klosterjahren war sie in den verschiedensten Bereichen des Klosters eingesetzt. Sie half auf dem Feld und im Garten, war Küchenschwester, Kirchenschwester und in der Wäscherei tätig; außerdem war sie erste Kantorin und von 1987 bis 2005 Priorin. 
Mit großer Freude konnte sie im April 2018 ihr 70. Professjubiläum feiern. Zwar ließen in den letzten beiden Jahren ihre Kräfte merklich nach, schwere Erkrankungen und Stürze trugen dazu bei, trotzdem behielt Sr. M. Vincentia ihren Humor, ihre Lebensfreude und -energie bis zum Schluss.
In Sr. M. Vincentia verlieren wir hier auf Erden eine treue Beterin und mitfühlende Mitschwester, doch wir gewinnen im Himmel sicher eine starke Fürsprecherin. Möge ihr Gott, der Herr, nun das Leben in Fülle in seiner Freude und Gegenwart schenken. R.i.p.
Wir bitten um Ihr Gebet für unsere verstorbene Mitschwester.
Lesen Sie hier den Totenbrief für Sr. M. Vincentia.
Aufgrund des Requiems für unsere liebe Sr. Vincentia am Mittwoch, d. 17. Juli um 14:00 Uhr und der Messe für die verstorbenen Mitglieder unseres Freundeskreises am Samstag, d. 20. Juli um 12:00 Uhr entfällt an beiden Tagen das Konventamt um 7:00 Uhr.
Leider musste der neu gefundene Pächter für das Klosterstübel sein Engagement wieder zurücknehmen. Wir suchen daher noch immer einen neuen Pächter für die Gaststätte Klosterstübel im Kloster St. Marienstern. Bei Interesse finden Sie mehr Informationen auf dieser Seite.
Vom Freitag, d. 26., bis Sonntag, d. 28. Juli findet in Rosenthal wieder das internationale "God is good"-Festival statt. Workshops, Holy Hours, Hl. Messen und natürlich das Konzert mit internationalen Bands warten auf alle, die ihren Glauben feiern wollen. Wie auch in den letzten Jahren gilt: Der Eintritt ist gratis, Essen und Getränke gibt es zu kaufen. Auf dem Festivalgelände ist genügend Platz für euer Zelt; Duschen und Toiletten sind vorhanden. Für dieses Jahr werden um die 4000 Besucher erwartet. Außerdem wird EWTN mit Hilfe der Loretto-Gemeinschaft und Radio Horeb einen Live-Stream von Rosenthal erstellen, der dann über Radio Horeb, Kath.net und auch der Eichstätter Diözesanwebsite gesehen werden kann. Jede Menge Infos zum GIG-Festival gibt es im Netz, auf den Seiten vom GIG-Festival, der Initiative Ostwind, bei den Franziskanern der Erneuerung und natürlich auf youtube.
Am 3. Juli hat das Bonifatiuswerk den 23. BONI-Bus dieses Jahres vergeben, und zwar an das Kloster St. Marienstern. „Der BONI-Caddy für die Zisterzienserinnen ist ein Geschenk der Pfarrei St. Elisabeth in Eisenach, die aufgrund veränderter Bedingungen einen Bulli statt eines Caddys benötigte. Das ist echtes Teilen im christlichen Sinn.“, sagte Monsignore Georg Austen bei der Übergabe. Das Bonifatiuswerk hat die Kosten für die Überholung des typisch rapsgelb lackierten Caddys getragen, den wir nun für Fahrten mit und für die Schwestern und das Abholen von Waren nutzen können. 
Alljährlich zwischen 30 und 45 BONI-Busse werden vom Bonifatiuswerk an katholische Gemeinden und Einrichtungen in Diaspora-Gebieten vergeben, das heißt in Regionen, in denen katholische Christen in einer Minderheit leben. Es übernimmt dabei zwei Drittel der Anschaffungskosten. Die Busse werden eingesetzt für Fahrten mit Kindern und Jugendlichen und Senioren, für Ausflüge, Freizeiten und vieles mehr. Auf der Homepage des Bonifatiuswerkes finden Sie einen Artikel von der Übergabe und weitere Informationen zur "Verkehrshilfe BONI-Bus".

ältere Beiträge » 

 

Zisterzienserinnen-Abtei St. Marienstern, Ćišinskistr. 35, 01920 Panschwitz-Kuckau, Deutschland

Klosterladen

Mo-Fr
Sa
10:00 - 16:30 Uhr
12:30 - 16:00 Uhr
Jan/Feb samstags geschlossen
 
sonn- und feiertags geschlossen, soweit
nicht anders angegeben
 
Tel.: 035796 / 99490

Klosterpforte

Mo-Fr
Sa
So
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:50, 17:30 - 18:00 Uhr
8:30 - 11:20, 14:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 10:50, 15:00 - 16:20, 17:00 - 18:00 Uhr
zusätzliche Schließzeiten möglich,
besonders mittwochs ab 16:00 Uhr
 

Tel.: 035796 / 99431
Fax: 035796 / 99433

Klosterbäckerei

Montag
Di-Do
Fr
Sa
   geschlossen
   8:00 - 14:30 Uhr
   7:00 - 13:30 Uhr
   6:00 - 10:00 Uhr
Tel.: 035796 / 99443
 
mehr Informationen: